Sektempfang ohne Gastgeber?


Stimmungsvoller Kerzenschein

An großen Kerzen vorbei laufe ich auf die Glastüre zu. Schon von außen erkenne ich das weihnachtlich geschmückte Foyer. Tannengrün, Kerzen, bunte Kugeln, stilvolle Weihnachtsmusik. Eine festliche Atmosphäre lässt den Raum erstrahlen. Stimmengewirr und Lachen empfangen mich und lassen mich sofort angekommen sein. Freundlich lächelnd hält mir die Servicekraft ein Tablett mit leckeren Aperitifs hin. Gerne bediene ich mich und nehme ein schlankes Sektglas in die Hand. Ich sehe, wie sich die kleinen Kohlesäurebläschen ihren Weg nach oben bahnen. Kurz nippe ich daran und beginne meine Begrüßungsrunde. Beim Sektempfang treffe ich auf zahlreiche bekannte Gesichter. Es gibt viel zu erzählen.

Der Festsaal ist hergerichtet

Später, nach dem Sektemfpfang werden wir in den großen geschmückten Festsaal umziehen. Runde Tische mit weißen Tischtüchern warten einladend auf uns. Auch von weitem erkenne die liebevoll verpackten Weihnachtsplätzchen an jedem Sitzplatz. Dort wird der offizielle und anschließend der gemütliche Teil der heutigen Weihnachtsfeier stattfinden. Ein Blick auf meine Armbanduhr zeigt mir: Laut Einladung dürfte die Feier genau jetzt beginnen. So wie ich auch, schauen sich einige suchend um.

Sektempfang ohne Gastgeber?

Hat jemand den Hauptgastgeber gesehen? Sein Mitgastgeber hat uns heute Abend begrüßt und zum Sektempfang gebeten. Doch wo ist der Gastgeber? Niemand weiß Bescheid. Also verbleiben wir wartend und erzählend im Foyer. Langsam werden die Anwesenden unruhig. Weitere Minuten verstreichen. Die ersten Small Talk Themen sind erschöpft. Nun empfinden die Personen um mich herum die Zeit, mir einige Fragen zu stellen. In einer kleinen Gruppe plaudern wir über die Aufgaben als Gastgeber. Wann sollte der Gastgeber erscheinen? Dürfen die Eingeladenen an ihren Tischen Platz nehmen, auch wenn der Gastgeber noch nicht anwesend ist? Gerne gebe ich mein Wissen weiter. Meine Empfehlungen lauten: Der Gastgeber sollte vor seinen Gästen im Lokal eintreffen. So kann er in Ruhe letzte Absprachen mit dem Servicepersonal treffen und überprüfen, ob der Tisch bzw. die Tische seinen Vorgaben entsprechen.

Persönliche Begrüßung

Was ich jedoch wichtiger finde ist: Er kann die Ankommenden persönlich in Empfang nehmen und begrüßen. Wir alle haben es sicherlich selbst schon erlebt. Zu spät losgefahren, ein Stau, keinen Parkplatz gefunden. Nicht immer gelingt es uns, so rechtzeitig einzutreffen. Dafür sollte geklärt sein, wer Mitgastgeber ist und die Aufgaben und die persönliche Begrüßung übernimmt. Unsere Einladung zeigte einen festen Zeitplan. Von wann bis wann der Empfang stattfindet und auch, wann die Veranstaltung offiziell beginnt. Diese Uhrzeit – also der offizielle Beginn der Veranstaltung gilt gleichermaßen für Gäste und Gastgeber. Bis zu diesem Zeitpunkt sollten alle spätestens eintreffen. Eine weitere Aufgabe des Gastgebers ist der Umzug vom Stehempfang zu den Tischen. Diesen leitet der Gastgeber ein.

Gerade beende ich meine Erläuterungen, da werden wir eingeladen an unserem Tisch Platz zu nehmen. Ich freue mich auf einen geselligen Abend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *