Gastgeber-Knigge


Tipps für einen gelungenen Abend mit Freunden

Mit meinem Gastgeber-Knigge gebe ich Ihnen gute Tipps für ein entspanntes Essen.

Ein letzter prüfender Blick auf den für das Abendessen gedeckten Tisch. Die Teller sind ausgerichtet, das Besteck gut platziert, die Kerzen tauchen den Raum in ein heimeliges Licht.  Ja, nun bin ich bereit, meinen Besuch zu empfangen. Nur wenige Augenblicke später klingelt es an der Haustüre und ich bitte meine ersten Gäste herein.An diesem Abend bleiben wir zu 8 Personen. 3 Gastpaare, mein Mann und ich.

Den Aperitif im Stehen

Nach einer herzlichen Begrüßung nehmen wir den Aperitif im Stehen. Ein Zeitlang plaudern wir ungezwungen, reden über die aktuelle Neuigkeiten in der Stadt und in der Welt. Nach einigen Minuten Small-Talk möchten wir am Tisch Platz nehmen. Fragend werde ich angeschaut. Gibt es heute Abend eine Sitzordnung oder freie Platzwahl.

Immer wieder die gleichen Geschichten

Früher mussten Ehepaare und Lebenspartner getrennt voneinander platziert werden. Ein Grund dafür war, dass Paare sich, ihre Anekdoten und ihre Geschichten gut kannten. Neue Gesprächspartner und dadurch vielseitigere Themen erweitern den Horizont und es ergibt sich häufig eine interessante Durchmischung der Gäste. Bei offiziellen Einladungen und Anlässen wird diese alte Regel noch angewendet.

Heute eine Kann-Bestimmung – der Gastgeber-Knigge

Im privaten oder auch legererem Rahmen ist heute daraus eine Kann-Bestimmung geworden. Durch die Berufstätigkeit und die unterschiedlichsten Aktivitäten Beider erleben Paare oft nur noch eine stark begrenzte Zeit miteinander. Da wünschen Paare oft, auch beim Essen in Gesellschaft anderer, nebeneinander sitzen zu dürfen. Eine Sitzordnung gebe ich heute nicht vor. Jeder darf frei seinen Sitznachbarn wählen. Ganz zwanglos setzen sich alle und ich freue mich auf anregende Gespräche in großer Runde mit allen meinen Gästen.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *